Europäische Fernsehindustrie

IMF - Mavise TV news channels in Europe

Fernsehnachrichtensender in Europa

Veröffentlicht: 06/11/2013

Die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle hat soeben einen neuen Bericht über den Fernsehnachrichtenmarkt in Europa (38 Ländern) veröffentlicht. Der 100 Seiten starke Bericht steht Ihnen hier kostenlos zur Verfügung. Dieser neue Bericht, der als Teil der Auftragsarbeit für die GD Kommunikation der Europäischen Kommission durchgeführt wurde, beruht hauptsächlich auf Daten aus MAVISE, die Datenbank der Informationsstelle über Fernsehen und audiovisuelle Abrufdienste in Europa.

Dieser Bericht gibt einen Überblick über die verschiedenen Kanäle, die sowohl national als auch international ausgestrahlt werden. Er zeigt das Gleichgewicht zwischen öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern sowie die dominierenden Sprachen dieser Nachrichtensender in Europa auf. Sowohl das Angebot von internationalen Kanälen, als auch das der Nachrichtensender der europäischen Nachbarländern wird untersucht.

Die Entwicklung der Nutzung von neuen Medien und der Nutzung von Online-Angeboten mit besonderem Schwerpunkt bei Nachrichten wird anhand neuerer Studien von nationalen Organisationen wie der ALM, CNC, und BAKOM und einer Reihe von Umfragen und Untersuchungen aus der Industrie überprüft.

  • Beinah 300 Nachrichtensender sind derzeit in Europa verfügbar, davon sind mehr als 170 in der Europäischen Union niedergelassen.
  • Privatsender dominieren die nationale Landschaft der Fernsehnachrichtensender mit mehr als 80 % im Besitz von privaten Unternehmen.
  • Die pan-europäischen Kanäle mit möglichst weiter Verbreitung in Europa sind CNN International, BBC World News, Al Jazeera (Englisch), Euronews (Deutsch) und RT (Russia Today).
  • Die Zahl der über kostenlose DVBT-Kanäle verfügbaren Nachrichtensender ist von 16 (vor vier Jahren) auf 43 gestiegen.