Ausgewählte Länder

 

IRIS Extra 2016-1: Ausnahmen des Urheberrechts in Russland und die „fair use“ Doktrin

Veröffentlicht: 14/04/2016

Die Autorin Margarita Sobol erörtert den Begriff der angemessenen Verwendung nach US-amerikanischem Recht und sein Pendant nach russischem Recht und beschreibt die Urheberrechtsausnahmen, die einen Ausgleich zwischen Urheberrecht und anderen Grundrechten in beiden Ländern herstellen sollen, wobei sie auf geltende Rechtsprechung verweist.  Mehr


IRIS Bonus 2015-5: Annotated bibliography on copyright enforcement online

Autoren: Maja Cappello (ed.), European Audiovisual Observatory

Veröffentlicht: 01/02/2016

This annotated bibliography aims at completing the IRIS Plus on “Copyright enforcement online: policies and mechanisms" with a basic gateway to the most recent reference documentation available for free on the internet.  Mehr


IRIS Plus 2015-3: Durchsetzung des Urheberrechts in der Online-Welt: Strategien und Mechanismen

Autoren: Francisco Javier Cabrera Blázquez, Maja Cappello, Christian Grece, Sophie Valais, Europäische Audiovisuelle Informationsstelle

Veröffentlicht: 13/01/2016

Dieser Bericht hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Er will einen Überblick über all das geben, was bisher im Bereich der Durchsetzung des Urheberrechtsschutzes im Internet geschehen ist.  Mehr


IRIS Plus 2003-5: Horizontale Klassifizierung audiovisueller Inhalte in Europa. Eine Alternative zur Mehrfachklassifizierung?

Autoren: Carmen Palzer, Institut für Europäisches Medienrecht (EMR), Saarbrücken / Brüssel

Veröffentlicht: 01/10/2003

Dieser Artikel behandelt die horizontale Klassifizierung audiovisueller Inhalte in Europa und damit endet unsere Serie zu verschiedenen Aspekten „horizontaler Regulierung".  Mehr


IRIS Plus 2005-2: Regulierung der Radiound Fernsehwerbung in Ländern der ehemaligen UdSSR

Autoren: Dmitry Golovanov, Moskauer Zentrum für Medienrecht und Medienpolitik

Veröffentlicht: 01/04/2005

Diese IRIS plus zeichnet die Entstehung der Regulierung der Radio- und Fernsehwerbung in den aus den ehemaligen sozialistischen Republiken der Sowjetunion neu entstandenen Staaten nach und informiert über den heutigen Stand des Werberechts dieser Länder.  Mehr


IRIS Plus 2006-3: Der Schutz Minderjähriger vor schädlichen Informationen im Recht postsowjetischer Staaten

Autoren: Anna Belizkaja, Moskauer Zentrum für Medienrecht und Medienpolitik

Veröffentlicht: 01/06/2006

Der für diese Ausgabe von IRIS plus gewählte Blickwinkel hat im Fokus, über die Schwierigkeiten bei der Einführung von Normen, Verfahren und gerechtfertigten Beschränkungen für das Informationsrecht in Ländern mit einer relativ jungen Tradition freier Massenmedien und über die Herausforderungen in Bezug auf den Jugendschutz zu berichten.  Mehr


IRIS Plus 2006-4: Der kulturelle Auftrag und der Aspekt „Regionalität" im Pflichtenprogramm der Rundfunkveranstalter

Autoren: Thorsten Ader, Institut für Europäisches Medienrecht (EMR), Saarbrücken/Brüssel

Veröffentlicht: 01/08/2006

Auf welche Weise der Auftrag der Rundfunkveranstalter mit Kultur und Geographie verflochten sein kann, untersucht diese Ausgabe von IRIS plus. Nachfolgender Artikel widmet sich insbesondere den rechtlichen Vorgaben zur Berücksichtigung von Kultur und geographisch bestimmten Besonderheiten, auf die man sich staatenübergreifend oder regional verständigt hat.  Mehr


IRIS Plus 2011-4: Wer zahlt für Privatkopien?

Autoren: Francisco Javier Cabrera Blázquez, Europäische Audiovisuelle Informationsstelle

Veröffentlicht: 01/06/2011

Dreiecksbeziehungen sind nicht nur im Privatleben eine Herausforderung, sondern auch im Rahmen von Rechtsverhältnissen. Bei den Pauschalabgaben für Privatkopien bilden die Urheber der Werke, die rechtmäßig handelnden Kopierer und die Raubkopierer die Eckpunkte des Dreiecks. Die Interaktion dieser drei Bezugspunkte wird in gewissem Umfang, aber möglicherweise nicht ausreichend, vom Recht geregelt.  Mehr


IRIS Plus 2012-1: Antworten auf Internetpiraterie

Autoren: Dmitri Golowanow, Moskauer Zentrum für Medienrecht und Medienpolitik

Veröffentlicht: 01/01/2012

Internetpiraterie ist ein Fluch für Rechteinhaber und alle, die an der Lebensfähigkeit der Kreativindustrie interessiert sind. Zu Letzteren gehören nicht nur Regierungen und Vertreter des audiovisuellen Sektors, sondern auch Verbraucher, die ein breites Angebot an audiovisuellen Inhalten erwarten, sich jedoch möglicherweise mit verringerter Vielfalt begnügen müssen, sollte der Schaffenskraft der Autoren keine ausreichende Entlohnung gegenüber stehen.  Mehr


IRIS Plus 2013-6: Sind personenbezogene Daten wirklich privat?

Autoren: Dr. Martin Rupp und Mag. Peter Matzneller, LL.M. Eur., Institut für Europäisches Medienrecht e.V. (EMR), Saarbrücken/Brüssel

Veröffentlicht: 01/05/2014

Das Urheberrecht und der Datenschutz stehen zueinander in einem Spannungsverhältnis. Das liegt im Wesentlichen daran, dass beiden Rechtsinstituten eine potentiell widerstreitende Idee zugrunde liegt. Es besteht ein Zielkonflikt zwischen dem Urheber- und dem Datenschutzrecht. Dabei offenbart sich dieser Konflikt bei einer Gegenüberstellung der jeweiligen gesetzgeberischen Intention keineswegs sofort.  Mehr


Suchergebnisse :

16 Ergebnis(se)
  1. Seite 1
  2. 2