Neueste Nachrichten Neueste Nachrichten
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten
Zurück

44.000 europäische Filme und 12.650 europäische Fernsehstaffeln derzeit bei 462 VoD-Diensten in Europa verfügbar

Daten zu europäischen Fernsehinhalten jetzt erstmals im LUMIERE VOD-Verzeichnis der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle kostenlos verfügbar
Strassbourg, Frankreich 02/02/2021
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
44.000 europäische Filme und 12.650 europäische Fernsehstaffeln derzeit bei 462 VoD-Diensten in Europa verfügbar

Die Informationsstelle nimmt zum ersten Mal Fernsehinhalte (Serien und Fernsehfilme) in ihr LUMIERE VOD-Verzeichnis auf. Diese Daten sind kostenlos im Verzeichnis verfügbar.

Dieses frei zugängliche Verzeichnis wird durch das Programm Kreatives Europa der Europäischen Kommission unterstützt.

Hier kostenloser Zugang

Daten von LUMIERE VOD zu Fernsehinhalten (für 46 europäische Länder, Auswertung von November 2020) zeigen:

  • Die britische Animationsserie „Peppa Pig“ (Staffel 1) war der Top-Fernsehtitel in VoD-Katalogen in Europa. Diese Serie war gleichzeitig der älteste Inhalt auf unserer Liste der Top-20-Fernsehstaffeln
  • Die Fernsehserien mit der größten Anzahl an verfügbaren Staffeln waren zwei britische Klassiker: die Quizsendung „Have I got news for you“ (60 Staffeln) und die Seifenoper „Coronation Street“ (59 Staffeln)
  • Der älteste verfügbare Fernsehinhalt war David Attenboroughs Serie „Zoo Quest“ aus dem Jahr 1954
  • Das Vereinigte Königreich war der Hauptanbieter und -exporteur von Fernsehinhalten, da es die Hälfte aller bei VoD in Europa verfügbaren europäischen Fernsehstaffeln produzierte
  • Obwohl 60 % der Fernsehinhalte weniger als 10 Jahre alt waren, war 1987 das durchschnittliche Produktionsjahr aller Fernsehstaffeln, die in Europa bei VoD zu finden waren

Ein neues Update von LUMIERE VOD, dem europäischen Film-und Video-Verzeichnis der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle liefert Daten zur Verfügbarkeit von 44.000 europäischen Filmtiteln und 12.650 Fernsehstaffeln (Fernsehinhalte werden auf Staffel-Ebene analysiert; ein Fernsehtitel entspricht einer Fernsehstaffel, die von Ländern der Europäischen Union und des Europarats produziert oder in Minderheitsbeteiligung koproduziert wurde). Die im Bericht analysierten Inhalte finden sich in 462 verschiedenen VOD-Katalogen (138 TVOD- und 324 SVOD-Kataloge) in 46 europäischen Ländern, was 446.800 Filmpräsenzen und 65.100 Fernsehstaffelpräsenzen bei VoD zum Ende November 2020 entspricht (der Begriff „Präsenz“ bedeutet, dass wenn Staffel 1 einer bestimmten Serie in 27 Katalogen in Europa zu finden ist, dies als 27 Präsenzen gezählt wird).

Höhepunkte und Einblicke

1. Verfügbarkeit europäischer Fernsehinhalte in VoD-Katalogen - Herkunft und Koproduktionen

1.1. Herkunft der einzelnen Fernsehstaffeln nach erstem europäischen Produktionsland

Insgesamt waren 12.659 einzelne europäische Fernsehstaffeln bei VoD in Europa verfügbar, und von diesen hatten 12.309 ein europäisches Land als Hauptproduzenten. Das Vereinigte Königreich (44 %), Deutschland (17 %), Frankreich (9 %) und Spanien (6 %) stellten zusammen die Mehrheit aller verfügbaren europäischen Fernsehtitel bei VoD.

1.2. Anteil der Koproduktionen an der Anzahl der europäischen Fernsehtitel

Lediglich 12 % aller verfügbaren europäischen Fernsehinhalte waren Koproduktionen, was deutlich weniger ist als bei Filmen (30%). Betrachtet man nur die mehrheitlich europäischen Produktionen, so sinkt der Anteil der Koproduktionen noch weiter auf 9%.
Die wichtigsten sekundären Koproduktionsländer sind die Vereinigten Staaten und Kanada. Betrachtet man lediglich die europäischen Minderheitskoproduzenten, sind Deutschland, Frankreich und das Vereinigte Königreich die wichtigsten Koproduktionspartner.

2. Präsenz europäischer Fernsehinhalte in VoD-Katalogen - Schwerpunkt auf der tatsächlichen Präsenz von 65.100 europäischen Fernsehstaffel

2.1. Europäische Fernsehstaffeln mit der höchsten Präsenz bei VoD-Diensten

Britische Titel dominierten die Top 20 der europäischen Fernsehstaffeln, die am häufigsten in den 462 analysierten VoD-Katalogen zu finden waren, wobei die Hälfte der Titel vom Vereinigten Königreich produziert oder mit dem Vereinigten Königreich koproduziert wurde.  Fast die Hälfte der Top-20-Titel waren Animationsfilme (9/20); Dänemark stellte mit vier Staffeln derselben Animationsserie 20 % der Top-20-Titel.

Das durchschnittliche Produktionsjahr war 2011 (2012, wenn man nur die Animationstitel betrachtet) und die Nummer 1 nach Anzahl der Kataloge war auch der älteste Titel in den Top 20.

2.2 Hauptproduktionsländer europäischer Fernsehinhalte nach Präsenz bei VoD

Das Vereinigte Königreich stellte Ende November 2020 die Hälfte der Präsenzen europäischer Fernsehinhalte bei VoD in Europa. Zusammen mit Deutschland (16 %) und Frankreich (9 %) stellten die drei Länder den Großteil (76 %) der verfügbaren Fernsehinhalte.
Die Top-Anbieterländer entsprachen nicht den Top-5-Produktionsländern in Europa; Schweden und Dänemark lieferten mehr Fernsehinhalte als Italien. Skandinavien ist traditionell ein Exporteur von Fernsehinhalten, und Schweden und Dänemark stellten zusammen 5% aller gezählten Fernsehstaffeln.
Neben dem Vereinigten Königreich waren Russland, die Türkei und Norwegen die anderen Nicht-EU27-Länder (aber Mitglieder des Europarates) auf der Liste der Top-Produktionsländer.

2.3. Der Erfolg bei der Verbreitung europäischer Fernsehinhalte

Betrachtet man, wie gut es gelungen ist, Fernsehtitel bei VoD-Diensten verfügbar zu machen (in wie viele Kataloge schafft es jeder Titel im Durchschnitt), waren Länder mit geringerer Produktionskapazität im Verhältnis am erfolgreichsten. Andererseits hatten starke Produktionsländer wie Frankreich, Deutschland, Italien oder Spanien größere Schwierigkeiten, ihre Fernsehinhalte bei europäischen VoD-Diensten zu verbreiten. Schließlich konnte das Vereinigte Königreich seine Dominanz bei einzelnen Fernsehstaffeln (44 % der Titel) und bei der Präsenz von Fernsehinhalten weiter ausbauen und erreichte 51 % des Gesamtangebots, was die vergleichsweise höhere Verbreitung britischer Titel belegt.

2.4. Die größten Dienste und Kataloge

Während die TVoD-Dienste Amazon, iTunes und Maxdome in den Ländern, in denen sie verfügbar sind, die höchste durchschnittliche Anzahl an europäischen Fernsehstaffeln anbieten, sind Netflix und Amazon Prime Video europaweit tätige SVoD-Player, die durchschnittlich 597 beziehungsweise 290 europäische Fernsehstaffeln in ihren Länderkatalogen anbieten.

Anmerkungen:

  • Die Daten zu VoD-Katalogen beziehen sich auf 46 europäische Länder[1], das heißt alle 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union und weitere 19 Mitgliedsstaaten des Europarates.
  • LUMIERE VOD wird vom Programm Kreatives Europa MEDIA der Europäischen Kommission unterstützt.
  • Die Daten zur Präsenz europäischer Inhalte in VoD-Katalogen in Europa für LUMIERE VoD wurden durch unsere Hauptpartnerschaft mit JustWatch und die Beteiligung von Amazon, Chili, EUROVOD, Filmtoro, Netflix und la Pantalla Digital gewonnen.
 

[1] AD        AL           AM          AT           AZ           BA           BE           BG           CY           CZ           DE           DK           EE

  ES          FI             FR            GB           GE           GR           HR           HU           IE             IS             IT             LI             LT

  LU         LV           MC          MD         ME          MK          MT          NL           NO          PL           PT           RO          RS

  RU         SE            SI             SK           SM          TR           UA

 


workshop workshop
Strassburg, Frankreich, Online-Workshop 10. Dezember 2020
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF

Diversität und Inklusion in der europäischen audiovisuellen Industrie - auf der Leinwand und hinter der Kamera

Höhepunkte des Workshops

  • Session 1 – „Diversität und Inklusion Off-Screen” wird sich mit Unterrepräsentation hinter der Kamera befassen. Wie ist die Situation hinter Bildschirm und Leinwand? Wie inklusiv ist die Welt von Film und Fernsehen? Themen sind auch gleiche Beschäftigungsbedingungen und Ausbildungsmöglichkeiten für Minderheiten und unterrepräsentierte Gruppen.
  • Session 2 – „Diversität und Inklusion On-Screen” wird sich auf die besten Wege zur Förderung von Inklusion und Nichtdiskriminierung auf der Leinwand/im Rundfunk konzentrieren. Themen sind unter anderem bewährte Verfahren zur tatsächlichen Messung der Wahrnehmung von Diversität und Inklusion auf der Leinwand und im Rundfunk, die Frage, wie Filmfonds eine breitere Diversität auf der Leinwand fördern, sowie langfristige Strategien der Rundfunkveranstalter zur Förderung von Diversität und Inklusion im Rundfunk. 

Datum: Donnerstag, 10. Dezember, 15-17:30 Uhr 

Präsentationen

Session 1-  „Diversität und Inklusion Off-Screen”

 UK diversity data: methods and resultsAmy Turton, Project Manager, Creative Diversity Network, Diamond

 The gender pay gap: good practices against inequalityPauline Durand-Vialle, CEO, FERA - Federation of European Screen Directors

  Highlights from the “Good Practice Handbook”Daphne Tepper, Director, UNI Europa

Session 2 - „Diversität und Inklusion On-Screen”

 IntroductionSophie Valais, Senior Legal Analyst, EAO

 Promoting D&I on-air: a comprehensive and long-term strategyMiranda Wayland, Head of Creative Diversity at BBC

 Assessing the perception of diversity on TV: the CSA BarometerGéraldine Van Hille, Head of Department for Social Cohesion Missions, CSA, France

Wir empfehlen Wir empfehlen

Das Online-Yearbook 

Die beste Datenquelle zu:
Fernsehen • Kino • Video • audiovisuellen Abrufdiensten in 40 europäischen Länder und Marokko

  • 287 Tabellen mit mehr als 25 000 Daten
  • 40 Länderprofile
  • Die neue Ausgabe 2020/20201 umfasst die Daten von 2015 bis 2019

Weitere Informationen zum Preis und zur Bestellung

Wir empfehlen Wir empfehlen

LUMIERE VOD

Eine neues Update des europäischen Filmverzeichnisses LUMIERE VOD liefert Daten 

  • zur Präsenz von 41.550 europäischen Filmtiteln in 367 verschiedenen VoD-Katalogen,
  • die Ende August 2020 472.180 Filmpräsenzen ausweisen. 

Dieses frei zugängliche Verzeichnis wird durch das Programm Kreatives Europa der Europäischen Kommission unterstützt.

COVID-19-MASSNAHMEN IM AUDIOVISUELLEN SEKTOR COVID-19-MASSNAHMEN IM AUDIOVISUELLEN SEKTOR

Wir verfolgen Unterstützungsmaßnahmen für die audiovisuelle Industrie

AVMSD Übersichtstabelle AVMSD Übersichtstabelle

Wir zeigen die Umsetzung der Richtlinie über audiovisuelle Mediendienste in der EU auf

Letzte Aktualisierung: 25/02/2021

Kostenpflichtige Dienste Kostenpflichtige Dienste

Jahrbuch-Online-Service 2020/2021

Die BESTE DATENQUELLE zu • Fernsehen • Kino • Video • audiovisuellen Abrufdiensten in 40 europäischen Länder und Marokko

Veröffentlicht: 17/11/2020

►287 Tabellen mit mehr als 25 000 Daten
► 40 Länderprofile
► Daten von 2015 bis 2019

Mehr

Preis:  370 €
(weitere Infos zum Preis/zur Bestellung hier)


Datenbank zu Studien und Daten der europäischen Filmagenturen
Unsere monatliche Zussamenfassung Unsere monatliche Zussamenfassung

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unsere monatliche Zusammenfassung mit Informationen über unsere neuesten Veröffentlichungen.

Um sich in unsere Mailingliste einzutragen: email Alison Hindhaugh

 oder per Telefon:
+ 33 (0) 3 90 21 60 10 (direct)

Veranstaltungen und Termine Veranstaltungen und Termine

In unserem Veranstaltungskalender finden Sie aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen der Informationsstelle sowie zu Veranstaltungen, an denen unsere Experten teilnehmen.

 Hier klicken

        

  Link zum Video