Neueste Nachrichten Neueste Nachrichten
Zurück

Schlüsseltrends im europäischen audiovisuellen Sektor: alle wichtigen Zahlen für eine Vorstellung von der Post-COVID-Welt

EUROPÄISCHE AUDIOVISUELLE INFORMATIONSSTELLE VERÖFFENTLICHT NEUEN BERICHT SCHLÜSSELTRENDS 2020/2021
Strassburg, Frankreich 19/05/2021
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Schlüsseltrends im europäischen audiovisuellen Sektor: alle wichtigen Zahlen für eine Vorstellung von der Post-COVID-Welt

Schlüsseltrends 2020/2021 hier herunterladen

Schlüsseltrends 2020/2021 ist der jährliche Überblick der Informationsstelle über die aktuellen Entwicklungen in den europäischen Medien Fernsehen, Film und VoD. Diese neue Ausgabe zeichnet mit einer sehr lesenswerten Zusammenfassung der Schlüsseldaten aus der Forschung der Informationsstelle ein Gesamtbild des europäischen audiovisuellen Sektors. Die Autoren befassen sich detailliert mit jüngsten Trends und brisanten Themen; dazu gehören aktuelle Erkenntnisse über die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die verschiedenen audiovisuellen Industrien in Europa.

 

Schlüsseltrends bietet in seinem breiten Themenspektrum unter anderem Daten zum Verständnis folgender Aspekte:

 

  • Die Verwertung von Filmen während der Pandemie in Zeiten massenhafter Kinoschließungen

Die folgende Grafik zeigt, dass im Oktober 2020 89 % der Filme, die bei Pay-per-view-VoD angeboten wurden, bereits im Kino gelaufen waren. Der Straight-to-Video-Effekt hatte den TVoD-Markt zu diesem Zeitpunkt also noch nicht erreicht.

Die Zahlen zeigen auch, dass VoD in den letzten fünf Jahren eine sehr günstige Auswirkung auf die Verbreitung europäischer Filme mit weniger Kinobesuchern (unter 50.000 verkaufte Eintrittskarten) hatte.

  • Bei der Produktion von Fernsehserien gab es bereits vor der gesteigerten Nachfrage wegen der COVID-Ausgangsbeschränkungen einen deutlichen Anstieg

Unser Bericht stellt fest, dass die Produktion von High-End-Fernsehserien zwischen 2014 und 2019 um 29 % gestiegen ist.

  • Die Dynamik der europäischen Märkte kurz vor Beginn der COVID-Pandemie

Die Grafik unten zeigt, dass der audiovisuelle Sektor in Europa bereits vor Beginn der Pandemie in Schwierigkeiten war. Dieser Sektor wuchs zwischen 2015 und 2019 real lediglich um 0,2 %. Ein bereits florierender On-Demand-Sektor reichte nicht aus, um die schon beachtlichen Verluste in Bereichen wie Werbung und verfügbare öffentliche Mittel aufzufangen. COVID hat diese grundlegenden Trends im Jahr 2020 nur noch verschärft.

Dessen ungeachtet verzeichneten kleinere Märkte in diesem Zeitraum ein gesundes Wachstum. Zweistellige Zuwachsraten erzielten Märkte wie Portugal, Bulgarien, Georgien und die Slowakische Republik.

  • Die Rolle von US-Akteuren in Europa
  • Unsere Zahlen für 2019 zeigen, dass die USA in Bezug auf den Umsatz die weltweiten audiovisuellen Märkte mit gewaltigen 73 % dominierten. Auf Europa entfielen 10 %.


Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle veröffentlicht neuen kostenlosen Bericht über Kinofilmexporte im Jahr 2019

Besucherzahlen nicht-nationaler europäischer Filme sinken in Europa um 8 % und steigen in den USA um 36 %

25 März 2021 Strassburg, Frankreich

Updated figures for volume of European theatrical film exports in 2019

Read More

Europäische Audiovisuelle Informationsstelle veröffentlicht vorläufige Kinozahlen für 2020

Kinobesuche in EU & UK während globaler Pandemie 2020 um 70,7 % zurückgegangen

25.02.2021 Strassburg, Frankreich

Unmittelbar vor Eröffnung der Belinale veröffentlicht die Informationsstelle aktuelle Zahlen

Read More

Europäische Audiovisuelle Informationsstelle veröffentlicht neuen Bericht zu Post-Brexit-Regeln für den europäischen audiovisuellen Sektor

Wie sehen die neuen Regeln für die Beziehungen zwischen dem Vereinigten Königreich und der EU im audiovisuellen Bereich nach dem Brexit aus?

23.02.2021 Strassburg, Frankreich

Der Bericht zeigt die Lage nach dem Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU am 31.01.2020

Read More

Ein Spotlight auf das neue Digital Services Act Package Ein Spotlight auf das neue Digital Services Act Package

2019 hat die Europäische Kommission die Verabschiedung eines umfassenden Regulierungspakets, des sogenannten Gesetzespakets zu digitalen Diensten (DSA), auf den Weg gebracht. Zwei neue Verordnungsvorschläge wurden am 15. Dezember 2020 veröffentlicht und zielen darauf ab, den aktuellen Rechtsrahmen für digitale Dienste zu modernisieren. An einem wichtigen Punkt in den Diskussionen über diesen neuen Rechtsrahmen organisieren wir eine Webinar-Reihe zu spezifischen Themen, bei denen sich eine hohe Komplexität im Zusammenspiel zwischen dem DSA-Paket und den bestehenden Regulierungsinstrumenten zeigt. Wir möchten damit zu einem strukturierten Austausch zwischen den Interessenträgern beitragen, wobei das Team der Informationsstelle als Moderator für die Diskussion fungiert.

 Melden Sie sich hier zur Teilnahme an.

Eine erste Einführungskonferenz fand am 11. Februar statt.
Hier ist der Film von dieser ersten Konferenz: 
 Das neue Gesetzespaket zu digitalen Diensten: ein Paradigmenwechsel?
Präsentation von Francisco Cabrera Blázquez
  The DSA Package: An Introduction
 

Nachfolgend finden Sie die Themen der verschiedenen Webinare.

Eine neue Reihe von Webinaren Eine neue Reihe von Webinaren
Wir empfehlen Wir empfehlen

Das Online-Yearbook 

Die beste Datenquelle zu:
Fernsehen • Kino • Video • audiovisuellen Abrufdiensten in 40 europäischen Länder und Marokko

  • 287 Tabellen mit mehr als 25 000 Daten
  • 40 Länderprofile
  • Die neue Ausgabe 2020/20201 umfasst die Daten von 2015 bis 2019

Weitere Informationen zum Preis und zur Bestellung

Wir empfehlen Wir empfehlen

LUMIERE VOD

Eine neues Update des europäischen Filmverzeichnisses LUMIERE VOD liefert Daten 

  • zur Präsenz von 41.550 europäischen Filmtiteln in 367 verschiedenen VoD-Katalogen,
  • die Ende August 2020 472.180 Filmpräsenzen ausweisen. 

Dieses frei zugängliche Verzeichnis wird durch das Programm Kreatives Europa der Europäischen Kommission unterstützt.

AVMSD Übersichtstabelle AVMSD Übersichtstabelle

Wir zeigen die Umsetzung der Richtlinie über audiovisuelle Mediendienste in der EU auf

Letzte Aktualisierung: 12/05/2021

Kostenpflichtige Dienste Kostenpflichtige Dienste

Jahrbuch-Online-Service 2020/2021

Die BESTE DATENQUELLE zu • Fernsehen • Kino • Video • audiovisuellen Abrufdiensten in 40 europäischen Länder und Marokko

Veröffentlicht: 17/11/2020

►287 Tabellen mit mehr als 25 000 Daten
► 40 Länderprofile
► Daten von 2015 bis 2019

Mehr

Preis:  370 €
(weitere Infos zum Preis/zur Bestellung hier)


Datenbank zu Studien und Daten der europäischen Filmagenturen
Unsere monatliche Zussamenfassung Unsere monatliche Zussamenfassung

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unsere monatliche Zusammenfassung mit Informationen über unsere neuesten Veröffentlichungen.

Um sich in unsere Mailingliste einzutragen: email Alison Hindhaugh

 oder per Telefon:
+ 33 (0) 3 90 21 60 10 (direct)

Veranstaltungen und Termine Veranstaltungen und Termine

In unserem Veranstaltungskalender finden Sie aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen der Informationsstelle sowie zu Veranstaltungen, an denen unsere Experten teilnehmen.

 Hier klicken

        

  Link zum Video