Zum Inhalt wechseln

Presse

Europäische und internationale Journalisten erhalten regelmäßig Pressemitteilungen mit Fakten, Zahlen und Analysen aus unseren aktuellen Publikationen oder jüngsten Konferenzbeiträgen.


Alle Mitteilungen erscheinen in deutscher, englischer und französischer Sprache. Darüber hinaus bieten wir Journalisten, die in ihren Artikeln unsere Arbeiten ordnungsgemäß zitieren bzw. darüber schreiben, Freiexemplare unserer Veröffentlichungen an.

Häufig werden unsere Experten und Analysten gebeten, Fragen von Journalisten zu beantworten oder an Radio- und Fernsehsendungen teilzunehmen. Dazu sind wir, sofern unsere Publikationsarbeit dies erlaubt, sehr gern bereit.

Wenn Sie unserem einzigartigen Netzwerk aus Medienjournalisten beitreten oder lediglich zu Informationszwecken unsere Pressemitteilungen beziehen wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an unsere Pressestelle (Hinweise dazu rechts). Gern bearbeiten wir Ihre Informationswünsche!

Für alle Pressemitteilungen vor 2017 kontaktieren Sie bitte: alison.hindhaugh@coe.int

Pressemitteilungen Pressemitteilungen
Zurück

Creators in Europe’s Screen Sectors – Sketching Present and Future Challenges (7. Juni 2022)

Europäische Audiovisuelle Informationsstelle veranstaltet im Juni unter der estnischen Präsidentschaft Hybridkonferenz zum europäischen audiovisuellen Kreativsektor
Tallinn und online
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Creators in Europe’s Screen Sectors – Sketching Present and Future Challenges (7. Juni 2022)

Dienstag 7. Juni von 15.00 – 18.00 (EEST)
14.00 - 17.00 (CEST) online!

Die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle und Estland, das 2022 die Präsidentschaft der Informationsstelle innehat, veranstalten eine internationale Hybridkonferenz mit dem Titel:

Creators in Europe’s Screen Sectors – Sketching Present and Future Challenges

Sie findet am Dienstag, den 7. Juni, von 15.00 bis 18.00 Uhr (OESZ = Paris + 1 Stunde) im Raum Sirius des Nordic Hotel Forum, Nordic Hotels OÜ, Viru väljak 3, 10111 Tallinn, Estland, statt. Sie können auch online teilnehmen, indem Sie sich unten anmelden.

Die estnische Präsidentschaft der Informationsstelle für das Jahr 2022 wird von Edith Sepp, der Leiterin des estnischen Filminstituts, vertreten.

 Hier kostenlos für diese Konferenz anmelden

 Programm der Konferenz herunterladen (Englisch)

Creators in Europe’s Screen Sectors – Sketching Present and Future Challenges 

wird Industrievertreterinnen und -vertreter aus den wichtigsten Kreativsektoren des europäischen Films und Fernsehens wie Drehbuch, Regie, Besetzung und Musik zusammenbringen.

Die Informationsstelle und ihre Podiumsrunde werden die Rahmenbedingungen für die Schaffung audiovisueller Inhalte diskutieren und erörtern, welche Initiativen in Europa erforderlich sind, um die

  • Anerkennung
  • Arbeitsbedingungen
  • Vergütung

für die europäischen Filmschaffenden, die heute im audiovisuellen Sektor tätig sind, zu verbessern.

Die Informationsstelle als Teil des Europarats mit Sitz in Straßburg wird einen Überblick über die aktuellen Trends im audiovisuellen Sektor geben, die für dessen Kreativkräfte von Bedeutung sind. Der Leiter der Abteilung für Marktinformationen, Gilles Fontaine, wird sich mit dem aktuellen Boom bei TV-Fiktionsproduktion und Streaming sowie mit dem neuen Konzept des „Showrunners“ befassen. Was bedeuten diese jüngsten Entwicklungen für den europäischen Kreativsektor?

Edith Sepp, die Leiterin des estnischen Filminstituts, wird diese Trends in Interviews mit ausgewählten Persönlichkeiten aus dem Kreativsektor vertiefen, die aus erster Hand berichten, was es bedeutet und erfordert, audiovisuelle Inhalte zu schaffen.

Maja Cappello, Leiterin der Abteilung für juristische Information der Informationsstelle, wird danach einen europäischen Überblick über den rechtlichen Rahmen und politische Fragen im Zusammenhang mit der Anerkennung, den Arbeitsbedingungen und der Vergütung Filmschaffender im europäischen audiovisuellen Sektor geben.

Maja wird anschließend eine politische Podiumsrunde moderieren, die zukünftige Möglichkeiten der Förderung und Unterstützung des Kreativsektors bei den sehr realen aktuellen Herausforderungen wie den Auswirkungen von COVID, der digitalen Revolution und den damit einhergehenden Urheberrechtsfragen sowie die Notwendigkeit, ständig in die Entwicklungsphase neuer Projekte zu investieren und diese zu unterstützen, diskutieren wird.

Susanne Nikoltchev, Geschäftsführende Direktorin der Informationsstelle, zeigte sich erfreut über die Zusammenarbeit mit der estnischen Präsidentschaft 2022, dem Jahr des 30-jährigen Bestehens der Informationsstelle. Sie freue sich auf „hilfreiche und anregende Überlegungen zu den Herausforderungen, mit denen die Fachleute des Kreativsektors konfrontiert sind, welche nicht notwendigerweise im Mittelpunkt der politischen Diskussionen stehen, für die Förderung der unglaublich reichen und vielfältigen kreativen audiovisuellen Inhalteindustrie Europas jedoch unverzichtbar sind und möglicherweise selbst etwas Förderung benötigen.“


Filme unserer letzten Konferenzen Filme unserer letzten Konferenzen

Creators in Europe’s Screen Sectors – Sketching Present and Future Challenges - 7 June 2022

Circulation of European films: is availability enough? - 21 May 2022

FOCUS 2022: Key Trends in the Film Sector 

 

Pressestelle Pressestelle

Wenn Sie unsere Pressemitteilungen beziehen wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an Alison Hindhaugh

  + 33 (0) 3 90 21 60 10 (Durchwahl)

Logos und Fotos Logos und Fotos

Um unser Logo herunterzuladen, ein Foto unseres Teams oder des Gebäudes unseres Sitzes zu erhalten, klicken Sie bitte auf die folgenden Links:

           

  Link zum Video