Zum Inhalt wechseln

Presse

Europäische und internationale Journalisten erhalten regelmäßig Pressemitteilungen mit Fakten, Zahlen und Analysen aus unseren aktuellen Publikationen oder jüngsten Konferenzbeiträgen.


Alle Mitteilungen erscheinen in deutscher, englischer und französischer Sprache. Darüber hinaus bieten wir Journalisten, die in ihren Artikeln unsere Arbeiten ordnungsgemäß zitieren bzw. darüber schreiben, Freiexemplare unserer Veröffentlichungen an.

Häufig werden unsere Experten und Analysten gebeten, Fragen von Journalisten zu beantworten oder an Radio- und Fernsehsendungen teilzunehmen. Dazu sind wir, sofern unsere Publikationsarbeit dies erlaubt, sehr gern bereit.

Wenn Sie unserem einzigartigen Netzwerk aus Medienjournalisten beitreten oder lediglich zu Informationszwecken unsere Pressemitteilungen beziehen wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an unsere Pressestelle (Hinweise dazu rechts). Gern bearbeiten wir Ihre Informationswünsche!

Für alle Pressemitteilungen vor 2017 kontaktieren Sie bitte: alison.hindhaugh@coe.int

Pressemitteilungen Pressemitteilungen
Zurück

Produktion europäischer TV-Fiktion 2020 um 600 Stunden gesunken, High-End-Fernsehserien aber weiter im Aufwind

Anlässlich des MIPTVs veröffentlicht die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle eine neue Ausgabe ihres Berichts über die Produktion europäischer TV-Fiktion
STRASSBURG 5. April 2022
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Produktion europäischer TV-Fiktion 2020 um 600 Stunden gesunken, High-End-Fernsehserien aber weiter im Aufwind

Zum Download „Audiovisuelle Fiktionsproduktion in Europa - Zahlen 2020“ geht's hier

(nur auf Englisch verfügbar)

Dieser brandneue Bericht „Audiovisuelle Fiktionsproduktion in Europa - Zahlen 2020“ wurde soeben von der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle, Teil des Europarats in Straßburg, veröffentlicht. Der Bericht analysiert Umfang, Formate, Herkunft, Auftraggeber und Produzenten europäischer Original-Fernsehfilme und -serien, die zwischen 2015 und 2020 im Fernsehen und bei SVoD veröffentlicht wurden.

  • Mehr als 1.000 Titel, 20.000 Folgen und 13.000 Stunden pro Jahr in Europa produziert

Auf Daily Soaps entfielen zwar nur 9 % der Staffeln, jedoch 60 % der produzierten Stunden; COVID-bedingt mussten ihre Dreharbeiten unterbrochen werden. Derweil legten kürzere Formate weiter zu, wenn auch nicht mehr so schnell. Die Zahlen zeigen zudem einen rückläufigen Trend bei Fernsehfilmen, was möglicherweise darauf hindeutet, dass statt ihrer Fernsehserien produziert werden.

Anzahl produzierter audiovisueller Fernsehfilme und Serienstaffeln nach Format (2015-2020)

Quelle: Analyse der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle von Daten der European Metadata Group und IMDb-Daten

  • Deutschland, das Vereinigte Königreich und Frankreich produzieren die meisten Staffeln

Gemessen an den produzierten Fernsehstaffeln und -filmen ist Deutschland das führende Produktionsland für TV-Fiktion in Europa. Das Vereinigte Königreich ist hingegen der führende Produzent von Staffeln mit 2 bis 13 Folgen. Die Zahlen deuten auch auf einen Produktionsboom in Spanien und den skandinavischen Ländern hin.

Top-Produktionsländer für Serien mit 2 bis 13 Folgen nach Anzahl der Staffeln (2020)

Quelle: Analyse der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle von Daten der European Metadata Group und IMDb-Daten

  • Beträchtliche Fluktuation bei Drehbuch und Regie.

48 % der Drehbuchautoren und 42 % der Regisseure waren zwischen 2015 und 2020 nur in einem Jahr tätig. Daher entfallen auf Autoren und Regisseure im Durchschnitt nur etwa zwei Folgen pro Jahr (ausgenommen Staffeln mit mehr als 52 Folgen).

Durchschnittliche Anzahl der von allen aktiven Drehbuchautoren (gemeinsam) geschriebenen Fernsehfilme und -folgen pro Jahr (2015 und 2020)

Quelle: Analyse der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle von Daten der European Metadata Group und IMDb-Daten

Durchschnittliche Anzahl der (gemeinsamen) Regie bei Fernsehfilmen und -folgen pro Jahr (2015 und 2020) aller aktiven Regisseure

Quelle: Analyse der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle von Daten der European Metadata Group und IMDb-Daten

 


Filme unserer letzten Konferenzen Filme unserer letzten Konferenzen

Creators in Europe’s Screen Sectors – Sketching Present and Future Challenges - 7 June 2022

Circulation of European films: is availability enough? - 21 May 2022

FOCUS 2022: Key Trends in the Film Sector 

 

Pressestelle Pressestelle

Wenn Sie unsere Pressemitteilungen beziehen wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an Alison Hindhaugh

  + 33 (0) 3 90 21 60 10 (Durchwahl)

Logos und Fotos Logos und Fotos

Um unser Logo herunterzuladen, ein Foto unseres Teams oder des Gebäudes unseres Sitzes zu erhalten, klicken Sie bitte auf die folgenden Links:

           

  Link zum Video