Zurück

Film Production and Co-Production in Russia, and the Export of Russian Films Abroad

Autoren: Nevafilm Research / European Audiovisual Observatory 22/09/2016
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Film Production and Co-Production in Russia, and the Export of Russian Films Abroad

Die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle veröffentlicht einen neuen Bericht über russische Koproduktionen, der von Nevafilm Research erstellt wurde: 

Film Production and Co-Production in Russia, and the Export of Russian Films Abroad (Filmproduktion und -koproduktion in Russland und der Auslandsexport russischer Filme).

Dieser topaktuelle Bericht fühlt den Puls der russischen Filmindustrie und untersucht deren Leistungsfähigkeit bei Koproduktionen mit anderen Ländern sowohl in quantitativer als auch qualitativer Hinsicht. Die statistische Analyse wird durch offene Interviews mit russischen Branchenfachleuten ergänzt.

Einige der Erkenntnisse dieses Berichts:

  • Die Anzahl der in Russland produzierten Filme ist in den vergangenen fünf Jahren um 50% gestiegen, von 89 auf 134 Spielfilme im Verleih.
  • Die Anzahl an Koproduktionen mit Russland sank nach einem Anstieg zwischen 2011 und 2014 im Jahr 2015 abrupt von 24 bis 32 Filme pro Jahr auf gerade einmal 13 (oder von 27% auf 10% aller in Russland angelaufenen Filme).
  • Der internationale Markt für russische Filme ist nach wie vor begrenzt: Zwei Drittel aller ausländischen Zuschauer sind in der GUS beheimatet (Ukraine, Kasachstan und Belarus), Litauen, Lettland und Estland zeigen mehr russische Filme als irgendein anderes Land außerhalb der GUS.

Dieser Bericht kann kostenlos in Russisch heruntergeladen werden.