Aktuell Aktuell

Europäische Audiovisuelle Informationsstelle veröffentlicht neuen Bericht über audiovisuelle Bezahldienste (Pay-TV und SVoD) in Europa

Kein flächendeckendes Cord-Cutting in Europa

13/06/2019 Strassburg, France

Dieser topaktuelle Markforschungsbericht vermittelt ein Gesamtbild des europäischen Marktes für audiovisuelle Bezahldienste und seiner Entwicklung, indem er Eckdaten für die beiden Hauptsegmente lineares Bezahlfernsehen (Pay-TV) und Video-on-Demand-Abonnementdienste (SVoD) liefert.

Read More

Rückgang der EU-Kinoumsätze 2018 bei gleichzeitigem Anstieg des EU-Marktanteils

09/05/2019 Strassburg

Zum ersten Mal seit vier Jahren hat das kumulierte Bruttoeinspielergebnis in den EU-Mitgliedstaaten 2018 die Marke von 7 Mrd. EUR verpasst. Nicht inflationsbereinigt bedeutet dies das niedrigste Ergebnis seit 2014, aber dennoch den vierthöchsten Stand in den letzten zehn Jahren.

Read More

LUMIERE VOD: Start des ersten Verzeichnisses europäischer Filme, das für mehr Transparenz auf den VoD-Märkten sorgen soll

16/04/2019 Strassburg

Dieses kostenlos nutzbare Verzeichnis enthält Informationen über Europäische Filme und deren Online-Verfügbarkeit in den VOD-Diensten in ganz Europa. Es trägt zu größerer Transparenz im VOD-Markt bei und könnte durchaus die Verbreitung des Europäischen Films über Grenzen hinaus fördern.

Read More

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

LUMIERE VOD - Verzeichnis europäischer Filme

Das Verzeichnis europäischer Filme wird Fachleuten, Behörden und Filmfans helfen, Informationen über europäische Filme und deren Online-Verfügbarkeit in Video-on-Demand-Diensten (VoD-Diensten) in der gesamten Europäischen Union zu finden.

Die Datenbank enthält Informationen über mehr als 35 000 europäische Filme, die 150 000 Mal über VoD angeboten werden. Die Daten stammen aus 250 verschiedenen VoD-Katalogen, die in 28 europäischen Ländern verfügbar sind.
Link zur Datenbank                                                            
Tutorial ansehen

Wir empfehlen Wir empfehlen

Der rechtliche Rahmen für internationale Koproduktionen

Neue Zahlen der Informationsstelle zeigen, dass diese Filme international erfolgreicher sind als rein nationale Produktionen: Sie kommen häufiger in ausländische Kinos und erreichen mehr ausländische Zuschauer. Doch die Beteiligung an einer Koproduktion kann durchaus riskant sein und wie eine zerrüttete Ehe in einer chaotischen und schmerzhaften Scheidung enden! Wie also sehen die rechtlichen Sicherheitsmechanismen aus? Wo sind Grundregeln für Koproduktionen in Europa festgeschrieben?

Hier geht‘s zum kostenlosen Download.