Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten
Zurück

Europäische Spielfilme und Fernsehserienstaffeln machten in der EU 32 % aller Inhalte bei TVoD und 27 % bei SVoD aus

Europäische Audiovisuelle Informationsstelle veröffentlicht neuen Bericht über Filme und Fernsehinhalte bei VoD in Europa
Strassburg, Frankreich 08. Dezember 2020
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Europäische Spielfilme und Fernsehserienstaffeln machten in der EU 32 % aller Inhalte bei TVoD und 27 % bei SVoD aus


 

"Film and TV content in VOD catalogues, 2020 edition" hier herunterladen

Zentrale Erkenntnisse (Datenbasis von Mai 2020):

  • Bei Pay-per-View-VoD-Diensten (TVoD) stammten 22 % der Filme und Fernsehserien aus der EU27, 8 % aus dem Vereinigten Königreich und 2 % aus anderen europäischen Ländern.
  • Bei TVoD war die Anzahl der Einzelfilmtitel sechsmal so hoch wie die der verfügbaren einzelnen Fernsehstaffeln, bei SVoD (Abonnement-VoD-Diensten) 3,4 Mal.
  • TVoD-Kataloge beinhalteten im Durchschnitt mehr Titel (Filme und Fernsehinhalte) als SVoD-Kataloge und waren stärker auf Filme ausgerichtet.
  • Es gab mehr europäische Inhalte und gleichzeitig mehr nationale Inhalte bei TVoD als bei SVoD.
  • Bei TVoD war der größte Teil der Inhalte in Katalogen von Diensten im Besitz von Technologieunternehmen (zum Beispiel Amazon, Apple, Microsoft oder Google) zu finden, während bei SVoD die meisten Inhalte bei Diensten im Besitz von reinen VoD-Anbietern und Technologieunternehmen verfügbar waren.

Die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle hat soeben ihren Jahresbericht zu Filmen und Fernsehinhalten in VoD-Katalogen aktualisiert. Dieser neue Bericht wurde von Christian Grece und Marta Jiménez Pumares, Fernseh- und VoD-Analysten in der Abteilung für Marktinformationen der Informationsstelle, verfasst. Die Katalogdaten zu Filmen sind von Mai 2020 und stammen von JustWatch, Filmtoro, La Pantalla Digital und EUROVOD; die Daten zu Fernsehinhalten von Mai 2020 wurden von JustWatch bereitgestellt. Dieser Bericht wurde durch das Programm Kreatives Europa der Europäischen Kommission unterstützt.

Einige zentrale Aussagen aus diesem neuen kostenlosen Bericht:

1. Es gab bei VoD mehr Einzelfilmtitel als einzelne Fernsehstaffeln (es wurde alles gezählt, was von den analysierten VoD-Diensten als „Fernsehen“ bezeichnet wird)

  • Es gab aber viel mehr Fernsehinhalte, wenn man die Anzahl der Folgen zählt.
  • Im Durchschnitt wurden bei TVoD dreimal mehr Fernsehfolgen als Filmtitel angeboten, bei SVoD neunmal mehr.


Quelle: Katalogdaten von JustWatch, Filmtoro, La Pantalla Digital, EUROVOD

 

2.  Bei TVoD waren etwas mehr europäische Inhalte verfügbar als bei SVoD

  • Europäische Inhalte machten 32 % aller bei TVoD verfügbaren Inhalte und 27% aller Inhalte bei SVoD aus (wenn man Einzelfilme und Fernsehstaffeln zählt)
  • Betrachtet man Fernsehfolgen, so blieb der Anteil europäischer Inhalte bei 31 % bei TVoD, lag bei SVoD jedoch bei 21%; Serien aus außereuropäischen Ländern bieten tendenziell mehr Folgen als europäische Serien.

Quelle: Katalogdaten von JustWatch, Filmtoro, La Pantalla Digital, EUROVOD

 

3. Die meisten europäischen Inhalte in VoD-Katalogen waren nicht-national

  • TVoD hat einen höheren Anteil an nationalen Filmen und Fernsehinhalten als SVoD-Dienste
  • Bei allen Arten von Diensten stellten europäische nicht-nationale Inhalte die Mehrheit der europäischen Inhalte

Quelle: Katalogdaten von JustWatch, Filmtoro, La Pantalla Digital, EUROVOD

 

4.         Das Vereinigte Königreich war der Hauptanbieter europäischer Fernsehinhalte

  • Auf das Vereinigte Königreich entfielen 12 % aller bei VoD verfügbaren Fernsehstaffeln. Bei Filmen stellte das Vereinigte Königreich 8 % der Titel bei TVoD und 6 % bei SVoD.


Quelle: JustWatch

 

5.         Unter den EU27 waren Frankreich und Deutschland die größten Exporteure von EU27-Inhalten bei VoD.

  • Bei TVoD waren französische Filme und deutsche Fernsehstaffeln die am häufigsten exportierten Inhalte der EU27


Quelle: Katalogdaten von JustWatch, Filmtoro, La Pantalla Digital, EUROVOD

  • Bei SVoD machten französische und deutsche Inhalte zusammen fast die Hälfte aller Inhalte aus der EU27 aus. Nimmt man spanische und italienische Inhalte hinzu, stellten sie zwei Drittel dieser Inhalte.


Quelle: Katalogdaten von JustWatch, Filmtoro, La Pantalla Digital, EUROVOD

 

6.  Bei TVoD fand sich der größte Teil der verfügbaren Inhalte in den Katalogen von Diensten im Besitz von Technologieunternehmen, bei SVoD stellten Technologieunternehmen und reine VoD-Anbieter den größten Teil der Inhalte

  • Bei TVoD war der größte Teil der Filmtitel und Fernsehstaffeln (70 %) in Katalogen von Technologieunternehmen zu finden.
  • Bei SVoD boten reine VoD-Anbieter und Technologieunternehmen zwei Drittel aller Filmtitel und Fernsehstaffeln an.
  • Bei beiden Geschäftsmodellen wurden über 70 % der verfügbaren Werke von Technologieunternehmen und reinen VoD-Anbietern angeboten, während die von etablierten Fernseh- und Telekommunikationsunternehmen betriebenen Dienste 30 % der Inhalte bei SVoD und 15 % bei TVoD anboten.

Quelle: Katalogdaten von JustWatch, Filmtoro, La Pantalla Digital, EUROVOD

Methodik

Die Filmdaten in diesem Bericht basieren auf den Katalogdaten von JustWatch, Filmtoro, La Pantalla und EUROVOD von Mai 2020, die 138 TVoD-Katalogen und 185 SVoD-Katalogen entnommen wurden. Die Daten zu Fernsehinhalten basieren auf JustWatch-Daten aus 160 SVoD-Katalogen und 47 TVoD-Katalogen und wurden im Mai 2020 erhoben.

Für die Herkunft eines Titels wurde nur das erste Produktionsland berücksichtigt. Die Produktionsländer basieren auf Daten, die aus der Datenbank LUMIERE der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle über Filmbesucherzahlen in Europa sowie den Filmdatenbanken IMDb und The Movie Database zusammengestellt wurden.

Es wurden vier Herkunftsregionen für Titel berücksichtigt: ‚EU27‘-Titel mit einem EU27-Land als erstem Produktionsland, ‚Andere europäische‘ (EUR OBS) Titel mit einem europäischen Land, das Mitglied der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle ist, als erstem Produktionsland, ‚US‘-Titel aus den Vereinigten Staaten von Amerika und ‚Andere Region‘/‚Andere internationale‘ Titel aus allen anderen Ländern.

 

 


workshop workshop
Strassburg, Frankreich, Online-Workshop 10. Dezember 2020
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF

Diversität und Inklusion in der europäischen audiovisuellen Industrie - auf der Leinwand und hinter der Kamera

Höhepunkte des Workshops

  • Session 1 – „Diversität und Inklusion Off-Screen” wird sich mit Unterrepräsentation hinter der Kamera befassen. Wie ist die Situation hinter Bildschirm und Leinwand? Wie inklusiv ist die Welt von Film und Fernsehen? Themen sind auch gleiche Beschäftigungsbedingungen und Ausbildungsmöglichkeiten für Minderheiten und unterrepräsentierte Gruppen.
  • Session 2 – „Diversität und Inklusion On-Screen” wird sich auf die besten Wege zur Förderung von Inklusion und Nichtdiskriminierung auf der Leinwand/im Rundfunk konzentrieren. Themen sind unter anderem bewährte Verfahren zur tatsächlichen Messung der Wahrnehmung von Diversität und Inklusion auf der Leinwand und im Rundfunk, die Frage, wie Filmfonds eine breitere Diversität auf der Leinwand fördern, sowie langfristige Strategien der Rundfunkveranstalter zur Förderung von Diversität und Inklusion im Rundfunk. 

Datum: Donnerstag, 10. Dezember, 15-17:30 Uhr 

Präsentationen

Session 1-  „Diversität und Inklusion Off-Screen”

 UK diversity data: methods and resultsAmy Turton, Project Manager, Creative Diversity Network, Diamond

 The gender pay gap: good practices against inequalityPauline Durand-Vialle, CEO, FERA - Federation of European Screen Directors

  Highlights from the “Good Practice Handbook”Daphne Tepper, Director, UNI Europa

Session 2 - „Diversität und Inklusion On-Screen”

 IntroductionSophie Valais, Senior Legal Analyst, EAO

 Promoting D&I on-air: a comprehensive and long-term strategyMiranda Wayland, Head of Creative Diversity at BBC

 Assessing the perception of diversity on TV: the CSA BarometerGéraldine Van Hille, Head of Department for Social Cohesion Missions, CSA, France

Wir empfehlen Wir empfehlen

Das Online-Yearbook 

Die beste Datenquelle zu:
Fernsehen • Kino • Video • audiovisuellen Abrufdiensten in 40 europäischen Länder und Marokko

  • 287 Tabellen mit mehr als 25 000 Daten
  • 40 Länderprofile
  • Die neue Ausgabe 2020/20201 umfasst die Daten von 2015 bis 2019

Weitere Informationen zum Preis und zur Bestellung

Wir empfehlen Wir empfehlen

LUMIERE VOD

Eine neues Update des europäischen Filmverzeichnisses LUMIERE VOD liefert Daten 

  • zur Präsenz von 41.550 europäischen Filmtiteln in 367 verschiedenen VoD-Katalogen,
  • die Ende August 2020 472.180 Filmpräsenzen ausweisen. 

Dieses frei zugängliche Verzeichnis wird durch das Programm Kreatives Europa der Europäischen Kommission unterstützt.

COVID-19-MASSNAHMEN IM AUDIOVISUELLEN SEKTOR COVID-19-MASSNAHMEN IM AUDIOVISUELLEN SEKTOR

Wir verfolgen Unterstützungsmaßnahmen für die audiovisuelle Industrie

AVMSD Übersichtstabelle AVMSD Übersichtstabelle

Wir zeigen die Umsetzung der Richtlinie über audiovisuelle Mediendienste in der EU auf

Letzte Aktualisierung: 15/12/2020

Kostenpflichtige Dienste Kostenpflichtige Dienste

Jahrbuch-Online-Service 2020/2021

Die BESTE DATENQUELLE zu • Fernsehen • Kino • Video • audiovisuellen Abrufdiensten in 40 europäischen Länder und Marokko

Veröffentlicht: 17/11/2020

►287 Tabellen mit mehr als 25 000 Daten
► 40 Länderprofile
► Daten von 2015 bis 2019

Mehr

Preis:  370 €
(weitere Infos zum Preis/zur Bestellung hier)


Datenbank zu Studien und Daten der europäischen Filmagenturen
Unsere monatliche Zussamenfassung Unsere monatliche Zussamenfassung

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unsere monatliche Zusammenfassung mit Informationen über unsere neuesten Veröffentlichungen.

Um sich in unsere Mailingliste einzutragen: email Alison Hindhaugh

 oder per Telefon:
+ 33 (0) 3 90 21 60 10 (direct)

Veranstaltungen und Termine Veranstaltungen und Termine

In unserem Veranstaltungskalender finden Sie aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen der Informationsstelle sowie zu Veranstaltungen, an denen unsere Experten teilnehmen.

 Hier klicken

        

  Link zum Video