Presse

Europäische und internationale Journalisten erhalten regelmäßig Pressemitteilungen mit Fakten, Zahlen und Analysen aus unseren aktuellen Publikationen oder jüngsten Konferenzbeiträgen.


Alle Mitteilungen erscheinen in deutscher, englischer und französischer Sprache. Darüber hinaus bieten wir Journalisten, die in ihren Artikeln unsere Arbeiten ordnungsgemäß zitieren bzw. darüber schreiben, Freiexemplare unserer Veröffentlichungen an.

Häufig werden unsere Experten und Analysten gebeten, Fragen von Journalisten zu beantworten oder an Radio- und Fernsehsendungen teilzunehmen. Dazu sind wir, sofern unsere Publikationsarbeit dies erlaubt, sehr gern bereit.

Wenn Sie unserem einzigartigen Netzwerk aus Medienjournalisten beitreten oder lediglich zu Informationszwecken unsere Pressemitteilungen beziehen wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an unsere Pressestelle (Hinweise dazu rechts). Gern bearbeiten wir Ihre Informationswünsche!

Für alle Pressemitteilungen vor 2017 kontaktieren Sie bitte: alison.hindhaugh@coe.int

Pressemitteilungen

Zurück 29% aller europäischen Fernsehsender haben ihren Sitz im Vereinigten Königreich

Neuer Brexit-Bericht der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle
29% aller europäischen Fernsehsender haben ihren Sitz im Vereinigten Königreich
  • Das Vereinigte Königreich hat mit 21% einen hohen Anteil am europäischen Fernsehmarkt
  • 1.203 der 3.005 Fernsehsender in der EU (28) haben ihren Sitz im Vereinigten Königreich
  • Das Vereinigte Königreich ist der zweitgrößte Exporteur (nach Frankreich) von Filmtiteln, die fürs Kino und Fernsehen in andere EU28-Länder exportiert werden.

Zum Download geht's hier

Brexit in context: The UK in the context of the EU audiovisual market. (Brexit im Kontext: Das Vereinigte Königreich im Kontext des audiovisuellen Marktes der EU). Dieser neue Brexit-Bericht der zum Europarat gehörenden Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle in Straßburg untersucht aus europäischer Sicht das Gewicht des Vereinigten Königreichs in den audiovisuellen Märkten der EU. Er enthält Eckdaten zu den Koproduktionen zwischen dem Vereinigten Königreich und anderen EU28-Ländern, zum Import und Export von Filmen zwischen dem Vereinigten Königreich und den anderen EU28-Ländern sowie Daten zur Verbreitung audiovisueller Dienste zwischen dem Vereinigten Königreich und der Europäischen Union. Dieser Bericht wird diesen Herbst auf der Brüsseler Konferenz der Informationsstelle vorgestellt: The impact of Brexit on the audiovisual industry: a European point of view (Die Auswirkungen des Brexit auf die audiovisuelle Wirtschaft: eine europäische Sicht). Diese öffentliche Konferenz findet am Dienstag, 27. November, in Brüssel statt. Zur kostenlosen Registrierung gehts hier.

A. Das Vereinigte Königreich ist zusammen mit Deutschland der größte audiovisuelle Markt in der EU28.

 Mit 12% der Fernsehhaushalte hat das Vereinigte Königreich einen Anteil von 21% am audiovisuellen Markt der EU28.

Der audiovisuelle Markt der Europäischen Union (2016, Mrd. EUR)


 

Quelle: Ampere Analysis, EBU/MIS, Filmagenturen, WARC, IHS

Der Marktdes Vereinigten Königreichs ist im Durchschnitt etwas dynamischer als die EU28 insgesamt, was auf die solide Entwicklung des Pay-TV zurückzuführen ist, aber auch darauf, dass das Vereinigte Königreich der mit Abstand am weitesten entwickelte EU28-Markt für Abrufdienste ist. So lag das durchschnittliche jährliche Wachstum zwischen 2011 und 2016 im Vereinigten Königreich bei 2,1% gegenüber 1,7% für die EU28. Das Vereinigte Königreich ist bei der Anzahl der produzierten Fernsehfilmstunden die Nummer 4, wobei der Fokus auf hochwertigen Stoffen mit großem Exportpotenzial lag.

B. Das Vereinigte Königreich ist der wichtigste Standort für in der EU niedergelassene Fernsehsender

  29% der EU28-Fernsehsender sind im Vereinigten Königreich niedergelassen

In der Europäischen Union niedergelassene Fernsehsender (Ende 2017)

Quelle: Europäische Audiovisuelle Informationsstelle / MAVISE Ohne Lokalsender. Einschließlich Sprachversionen

43% der im Vereinigten Königreich niedergelassenen Fernsehsender richten sich in erster Linie an ein anderes Land.

Im Vereinigten Königreich niedergelassene Fernsehsender (Ende 2017)


 

Quelle: Europäische Audiovisuelle Informationsstelle / MAVISE Ohne Lokalsender. Einschließlich Sprachversionen

Das Vereinigte Königreich ist das mit Abstand wichtigste Niederlassungsland für Fernsehsender und Abrufdienste in der EU28. Im Vereinigten Königreich haben drei der zehn größten Konzerne des audiovisuellen Sektors in der EU28 (Sky, BBC, ITV) sowie europäische Tochtergesellschaften der großen US-Medienkonzerne ihren Sitz.

C. Das Vereinigte Königreich spielt als Exporteur von Filmen in die anderen Länder der Europäischen Union eine große Rolle.

Das Vereinigte Königreich ist die Nummer 2 (nach Frankreich) bei der Zahl der Filmtitel, die fürs Kino und Fernsehen in andere EU28-Länder exportiert werden.

Fernseherstausstrahlungen im EU28-Ausland (Saison 2015–2016)



 

Quelle: Analyse von Eurodata-Daten durch die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle

Auf die EU27-Länder entfallen 29,0% (ohne GB Inc.) bzw. 24,5% (mit GB Inc.) der weltweiten Besucherzahlen für britische Filme.

Kinobesucherzahlen für Filme aus dem Vereinigten Königreich (Durchschn. 2011–2016, Mio.)


 

Europäische Audiovisuelle Informationsstelle/LUMIERE – Filme von GB Inc. werden von einer im Vereinigten Königreich ansässigen Tochtergesellschaft eines US-Studios produziert.

Das Vereinigte Königreich ist ein wichtiger Akteur der europäischen Filmwirtschaft. Insbesondere dank eines starken inländischen Kinomarktes produziert das Land 16% aller EU28-Filme – ohne Blockbuster-Filme, die von US-Majors vollständigüber ihre Tochtergesellschaften im Vereinigten Königreich finanziert werden.

Strassburg 28/06/2018
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
Filme unserer letzten Konferenzen

Creators in Europe’s Screen Sectors – Sketching Present and Future Challenges - 7 June 2022

The European cinema sector - diverging paths? - 20 May 2023

FOCUS 2022: Key Trends in the Film Sector 

 

Pressestelle

Wenn Sie unsere Pressemitteilungen beziehen wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an Alison Hindhaugh

  + 33 (0) 3 90 21 60 10 (Durchwahl)

Logos und Fotos

Um unser Logo herunterzuladen, ein Foto unseres Teams oder des Gebäudes unseres Sitzes zu erhalten, klicken Sie bitte auf die folgenden Links:

         

  Link zum Video