Zum Inhalt wechseln

Presse

Europäische und internationale Journalisten erhalten regelmäßig Pressemitteilungen mit Fakten, Zahlen und Analysen aus unseren aktuellen Publikationen oder jüngsten Konferenzbeiträgen.


Alle Mitteilungen erscheinen in deutscher, englischer und französischer Sprache. Darüber hinaus bieten wir Journalisten, die in ihren Artikeln unsere Arbeiten ordnungsgemäß zitieren bzw. darüber schreiben, Freiexemplare unserer Veröffentlichungen an.

Häufig werden unsere Experten und Analysten gebeten, Fragen von Journalisten zu beantworten oder an Radio- und Fernsehsendungen teilzunehmen. Dazu sind wir, sofern unsere Publikationsarbeit dies erlaubt, sehr gern bereit.

Wenn Sie unserem einzigartigen Netzwerk aus Medienjournalisten beitreten oder lediglich zu Informationszwecken unsere Pressemitteilungen beziehen wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an unsere Pressestelle (Hinweise dazu rechts). Gern bearbeiten wir Ihre Informationswünsche!

Für alle Pressemitteilungen vor 2017 kontaktieren Sie bitte: alison.hindhaugh@coe.int

Pressemitteilungen Pressemitteilungen
Zurück

Europa produziert jedes Jahr rund 55 Animationsfilme und 830 Stunden TV-Animationsinhalte

Die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle hat soeben einen neuen Bericht über Animationsfilme und TV-Animationen in Europa veröffentlicht
STRASSBURG, FRANKREICH 2. Dezember 2021
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Europa produziert jedes Jahr rund 55 Animationsfilme und 830 Stunden TV-Animationsinhalte

Zum Download Animationsfilme und -TV-Serien in Europa - Schlüsselzahlen geht's hier

Dieser brandneue Bericht Animationsfilme und -TV-Serien in Europa - Schlüsselzahlen wurde soeben von der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle, Teil des Europarats in Straßburg, veröffentlicht. Die Autoren Marta Jiménez Pumares und Gilles Fontaine haben eine Reihe von Schlüsseldaten zur Produktion und Verwertung von europäischen Animationsfilmen und TV-Serien zusammengetragen; dazu gehört auch eine erstmalige Schätzung der Produktion von TV-Serien.

Der Bericht zeigt, dass Frankreich und das Vereinigte Königreich die europäische Animationsszene dominieren.

Produktion und Verwertung europäischer Animationsspielfilme

4 zentrale Erkenntnisse:

  • Jährlich werden etwa 55 Filme produziert.
  • Ein hoher Anteil davon sind Koproduktionen (37%).
  • Exporte sind von Bedeutung (Etwa 2/3 der Zuschauerzahlen werden außerhalb des Hauptproduktionslandes generiert).
  • Der Marktanteil aus Kinozuschauern in Europa (16 %) ist vergleichsweise gering und schwankt aufgrund einer begrenzten Anzahl von Kinostarts stark.

Aufschlüsselung der weltweiten Zuschauerzahlen für europäische Animationsfilme (Durchschnitt 2015-2019)

Quelle: Europäische Audiovisuelle Informationsstelle

Produktion und Verwertung europäischer TV-Animationsinhalte

3 zentrale Erkenntnisse:

  • Die Informationsstelle schätzt das jährliche Produktionsvolumen von TV-Animationen in Europa auf etwa 220 Titel (Fernsehfilme oder TV-Serienstaffeln), 5.200 Folgen und 830 Stunden. (Die Erhebung von Daten über die Produktion von TV-Animationen in Europa hat methodische Grenzen. Diese Zahlen sind als Größenordnungen und als Beitrag der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle zu einem besseren Verständnis des Sektors zu betrachten.)
  • Frankreich und das Vereinigte Königreich sind bei weitem die wichtigsten Produzenten von TV-Animationsinhalten.
  • Auf europäische TV-Animationskoproduktionen entfallen 36 % aller produzierten Stunden an TV-Animationen, ein wesentlich höherer Anteil als bei Live-TV-Fiktion.

Aufschlüsselung der TV-Animationsproduktion nach Herkunftsland (Stunden, Durchschnitt 2015-2019)

Quelle: Europäische Audiovisuelle Informationsstelle

Animationsfilme und TV-Animationsinhalte in VoD-Katalogen

3 zentrale Erkenntnisse:

  • Der Anteil von Animationen ist bei TV-Inhalten in Abonnement-VoD-Diensten besonders hoch (22 % der Titel, 1 Titel = 1 Film oder 1 TV-Serienstaffel)
  • Die USA (mit weitem Abstand) und Japan sind die führenden Anbieter von Animationsfilmen und TV-Serien.
  • Der Anteil europäischer Werke ist bei Animationen (21 %) deutlich geringer als bei allen anderen Kategorien von Werken (33%). Diese Differenz gibt es sowohl bei SVoD als auch bei TVoD und ist bei Animationsfilmen besonders auffällig.

Quelle: Europäische Audiovisuelle Informationsstelle


Filme unserer letzten Konferenzen Filme unserer letzten Konferenzen

Creators in Europe’s Screen Sectors – Sketching Present and Future Challenges - 7 June 2022

Circulation of European films: is availability enough? - 21 May 2022

FOCUS 2022: Key Trends in the Film Sector 

 

Pressestelle Pressestelle

Wenn Sie unsere Pressemitteilungen beziehen wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an Alison Hindhaugh

  + 33 (0) 3 90 21 60 10 (Durchwahl)

Logos und Fotos Logos und Fotos

Um unser Logo herunterzuladen, ein Foto unseres Teams oder des Gebäudes unseres Sitzes zu erhalten, klicken Sie bitte auf die folgenden Links:

           

  Link zum Video