Presse

Europäische und internationale Journalisten erhalten regelmäßig Pressemitteilungen mit Fakten, Zahlen und Analysen aus unseren aktuellen Publikationen oder jüngsten Konferenzbeiträgen.


Alle Mitteilungen erscheinen in deutscher, englischer und französischer Sprache. Darüber hinaus bieten wir Journalisten, die in ihren Artikeln unsere Arbeiten ordnungsgemäß zitieren bzw. darüber schreiben, Freiexemplare unserer Veröffentlichungen an.

Häufig werden unsere Experten und Analysten gebeten, Fragen von Journalisten zu beantworten oder an Radio- und Fernsehsendungen teilzunehmen. Dazu sind wir, sofern unsere Publikationsarbeit dies erlaubt, sehr gern bereit.

Wenn Sie unserem einzigartigen Netzwerk aus Medienjournalisten beitreten oder lediglich zu Informationszwecken unsere Pressemitteilungen beziehen wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an unsere Pressestelle (Hinweise dazu rechts). Gern bearbeiten wir Ihre Informationswünsche!

Für alle Pressemitteilungen vor 2017 kontaktieren Sie bitte: alison.hindhaugh@coe.int

Pressemitteilungen

Zurück Über 50 % der europäischen TV/SVOD-Regieführende haben auch bei mindestens einem Kinofilm Regie geführt

Die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle hat soeben einen neuen Bericht zu Autoren und Regisseuren europäischer Filme und TV-/SVoD-Fiktion veröffentlicht.
Über 50 % der europäischen TV/SVOD-Regieführende haben auch bei mindestens einem Kinofilm Regie geführt

Hier „Writers and directors of film and TV/SVOD fiction: 2015-2021 figures" herunterladen

 

Dieser topaktuelle Bericht „Writers and directors of film and TV/SVOD fiction: 2015-2021 figures “ wurde soeben von der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle, Teil des Europarats in Straßburg, veröffentlicht. Der Bericht enthält eine Analyse der Autorinnen, Autoren und Regieführenden europäischer Kinofilme und TV-/SVoD-Fiktion, die zwischen 2015 und 2021 in Europa produziert wurden.
Einige der zentralen Erkenntnisse:

  • Zwischen 2015 und 2021 waren mehr als 22.500 Autorinnen und Autoren und mehr als 15.000 Regieführende an der Produktion europäischer Kinofilme und TV-/SVoD-Fiktion beteiligt.
  • Höhere Resistenz bei TV-/SVoD-Aufträgen: Die COVID-19-Krise hatte weitaus größere Auswirkungen auf Aufträge für Kinofilme als für TV-/SVoD-Fiktion.
  • Hohes Arbeitspensum: Autorinnen und Autoren von Kinofilmen schrieben zwischen 2015 und 2021 im Durchschnitt 1,3 Filme, Autorinnen und Autoren von TV-/SVoD-Fiktion wirkten im Durchschnitt an 1,9 Fernsehfilmen oder -serien mit; Regieführendevon Kinofilmen führten zwischen 2015 und 2021 im Durchschnitt bei 1,3 Filmen Regie, Regisseure von TV-/SVoD-Fiktion wirkten im Durchschnitt an 2,2 Fernsehfilmen oder -serien mit.
  • Vom Film zur TV-Fiktion: Ein beträchtlicher Anteil der Autorinnen und Autoren (33 %) und Regieführenden (58 %) von TV-/SVoD-Fiktion (2015-2021) hat auch schon einmal einen Kinofilm geschrieben oder dabei Regie geführt.
  • Das Modell des Autorenfilms bleibt im europäischen Film vorherrschend: Nahezu die Hälfte der zwischen 2015 und 2021 aktiven Autorinnen und Autoren hat nur Filme geschrieben, bei denen sie auch Regie geführt hat; fast 59 % der Regiearbeiten gingen mit Autorenschaft für denselben Film einher. Bei TV-/SVoD-Fiktion sieht das Modell ganz anders aus: Hier schrieben die meisten Autorinnen und Autoren (92 %) für Projekte, bei denen sie nicht Regie führten.
     


 

Strasbourg 13. Juni 2023
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
Filme unserer letzten Konferenzen

Creators in Europe’s Screen Sectors – Sketching Present and Future Challenges - 7 June 2022

The European cinema sector - diverging paths? - 20 May 2023

FOCUS 2022: Key Trends in the Film Sector 

 

Pressestelle

Wenn Sie unsere Pressemitteilungen beziehen wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an Alison Hindhaugh

  + 33 (0) 3 90 21 60 10 (Durchwahl)

Logos und Fotos

Um unser Logo herunterzuladen, ein Foto unseres Teams oder des Gebäudes unseres Sitzes zu erhalten, klicken Sie bitte auf die folgenden Links:

         

  Link zum Video