Neueste Nachrichten Neueste Nachrichten
Zurück

Mehrzahl der europäischen Inhalte bei VoD nicht national

Anlässlich des MIPTVs veröffentlicht die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle zwei neue Berichte über die Verfügbarkeit und Sichtbarkeit von Filmen und Fernsehinhalten bei VoD in Europa
STRASSBURG 7. April 2022
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Mehrzahl der europäischen Inhalte bei VoD nicht national

Hier geht es zu den Berichten:

"Film and TV content in VOD catalogues" 

"The visibility of audiovisual works on TVOD - 2021 Edition" 

 

  • Betrachtet man Filme und Serienstaffeln, so machen europäische Inhalte (Film und Fernsehen) 32 % aller TVoD-Inhalte und 35 % der SVoD-Inhalte in der EU aus. In allen VoD-Katalogen (TVoD und SVoD) hatten europäische Inhalte einen Anteil von 33 %.
  • 60 % aller bei TVoD verfügbaren EU-Inhalte sind nicht nationale EU-Inhalte, während bei SVoD der Anteil der nicht nationalen EU-Inhalte an den gesamten EU-Inhalten 76 % beträgt.
  • Der durchschnittliche TVoD-Katalog umfasst 5.744 Titel (5.037 Filmtitel und 707 Fernsehstaffeln), der durchschnittliche SVoD-Katalog 1.330 Titel (808 Filmtitel und 522 Fernsehstaffeln).

Vor dem Hintergrund der Zunahme von Abonnement- und transaktionalen VoD-Diensten in Europa hat die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle, Teil des Europarats in Straßburg, gerade ihren Bericht zu Filmen und Fernsehinhalten in VoD-Katalogen (Film and TV content in VOD catalogues) aktualisiert.

Dieser neue Bericht wurde von Christian Grece und Marta Jiménez Pumares, Fernseh- und VoD-Analysten in der Abteilung für Marktinformationen der Informationsstelle, verfasst. Die Filmkatalogdaten stammen von JustWatch, Filmtoro, Chili, La Pantalla Digital und EUROVOD, die Daten zu den Fernsehinhalten wurden von JustWatch bereitgestellt.

Dieser Bericht wurde durch das Programm Kreatives Europa der Europäischen Kommission unterstützt.

Einige zentrale Erkenntnisse aus diesem neuen kostenlosen Bericht:

  • Mehr einzelne Filmtitel als einzelne Fernsehstaffeln von Serien bei VoD verfügbar

Insgesamt gibt es bei TVoD siebenmal mehr einzelne Filmtitel als einzelne Fernsehstaffeln (62.717 einzelne Filmtitel gegenüber 8.766 einzelnen Fernsehstaffeln) und 4,75-mal mehr einzelne Filmtitel als Fernsehstaffeln bei SVoD (58.805 einzelne Filmtitel gegenüber 12.358 einzelnen Fernsehstaffeln)

Quelle: JustWatch, Filmtoro, Chili, La Pantalla Digital, EUROVOD catalogue data

  • Mehr europäische Inhalte bei TVoD als bei SVoD verfügbar

Europäische Inhalte machen 32 % aller bei TVoD verfügbaren Inhalte und 35 % aller SVoD-Inhalte (Filme und Fernsehserien) aus, in absoluten Zahlen sind jedoch mehr europäische Inhalte bei TVoD verfügbar.

Quelle: JustWatch, Filmtoro, Chili, La Pantalla Digital, EUROVOD catalogue data

  • Mehrzahl der europäischen Inhalte in VoD-Katalogen nicht national

TVoD (40 % nationale Inhalte) hat einen höheren Anteil an nationalen Filmen und Fernsehinhalten als SVoD-Dienste (24 % nationale Inhalte), die Mehrheit der EU-Inhalte bei VoD ist jedoch nicht national.

Quelle: JustWatch, Filmtoro, Chili, La Pantalla Digital, EUROVOD catalogue data

Methodik

Die Filmdaten in diesem Bericht basieren auf den Daten von JustWatch, Filmtoro, La Pantalla und EUROVOD vom Mai 2021 aus 138 TVoD-Katalogen und 420 SVoD-Katalogen aus 26 EU-Ländern.

Die Daten zu Fernsehinhalten basieren auf JustWatch-Daten aus 307 SVoD-Katalogen und 49 TVoD-Katalogen aus 19 beziehungsweise 13 EU-Ländern, die im Mai 2021 erhoben wurden.

"The visibility of audiovisual works on TVOD - 2021 Edition" hier herunterladen

Der zweite, von Gilles Fontaine verfasste Bericht Die Sichtbarkeit audiovisueller Werke bei TVoD - Ausgabe 2021 (The visibility of audiovisual works on TVOD - 2021 Edition) befasst sich mit der Sichtbarkeit europäischer Werke auf den Homepages transaktionaler VoD-Dienste.

  • Sichtbarkeit: Keine signifikante Diskrepanz zwischen dem Anteil europäischer Werke in Katalogen und ihrem Anteil an Werbung

Die Analyse der Homepages einer Auswahl von 54 TVoD-Diensten in neun europäischen Ländern zeigt, dass auf europäische Werke 32 % der Werbespots entfallen, davon 18 % für EU27-Werke. In allen betrachteten Ländern mit Ausnahme des Vereinigten Königreichs und Frankreichs wirbt die Mehrheit der Spots für europäische Werke für nicht nationale Titel.

Die Werbung für europäische Filme hat jedoch einen starken Fokus: 69 % aller Werbespots für europäische Filme entfallen auf die zehn am meisten beworbenen europäischen Filme.

Quelle: Europäische Audiovisuelle Informationsstelle - Auswertung von AQOA-Daten

 

 


Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten
Zurück

Amazon größter Käufer von EU-Filmen für SVoD außerhalb Europas

Europäische Audiovisuelle Informationsstelle veröffentlicht neuen kostenlosen Bericht über den Export europäischer Filme über SVoD-Dienste außerhalb Europas
Strassburg, Frankreich 26/09/2019
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
  • Imprimer en PDF
Amazon größter Käufer von EU-Filmen für SVoD außerhalb Europas

Dieser neue Bericht stellt fest:

  • EU-Filme machen 14 % aller Einzeltitel in den 79 untersuchten nicht-europäischen SVoD-Katalogen aus.
  • Nordamerika (16 SVoD-Dienste) und China (3 SVoD-Dienste) verzeichnen mit 4.095 beziehungsweise 2.585 Titeln die größte Anzahl an EU-Einzelfilmtiteln in ihren Katalogen.
  • Größter Käufer für EU-Filmtitel ist Amazon mit 3.281 Einzeltiteln in seinen 14 Länderkatalogen, gefolgt von Netflix mit 1.816 Einzeltiteln für seine 20 Kataloge. Der russische Dienst Ivi und die drei chinesischen Dienste Youku, iQiyi und Tencent Video waren die größten Einzeldienste eines Landes, die EU-Filme erwerben.

Christian Grece, Marktanalyst der Informationsstelle für europäisches Fernsehen und audiovisuelle Abrufdienste, hat sich auf eine Stichprobe von 79 nicht-EU SVoD-Diensten und deren Kataloge in 21 Ländern auf der ganzen Welt konzentriert. Ziel dieser Studie, die sich auf neue Daten vom Juni 2019 stützt, ist es, den Markt für EU-Filme bei SVoD außerhalb der Grenzen der Europäischen Union zu ermitteln. Dieser Bericht wurde vom Creative Europe Programm der EU unterstützt.

 

1. Produktion und Export: Welche Länder sind die größten Exporteure von EU-Filmen für SVoD außerhalb der Grenzen Europas?

Die meisten EU-Filme, die bei SVoD-Diensten weltweit zu finden sind, werden in den EU5-Ländern produziert. Das Vereinigte Königreich ist mit 38 % aller EU-Einzeltitel bei weitem der größte Anbieter von EU-Filmen, gefolgt von Frankreich mit 18 %, Deutschland mit 12 %, Italien mit 11 % und Spanien mit 6 %. Zusammen stehen diese fünf Länder für 85 % aller EU-Einzelfilmtitel, die außerhalb Europas bei SVoD in den untersuchten ausgewählten Katalogen verfügbar sind.

Mittelgroße Filmproduktionsländer mit diversifizierten Filmangeboten (Belgien, Niederlande, Österreich), speziellen Genres (zum Beispiel Nordic Noir: Schweden, Dänemark, Finnland) oder englischsprachige Länder (Irland) schaffen es jedoch auch, Filme außerhalb Europas zu exportieren. Diese sieben Länder stehen für 11 % aller Einzelfilmtitel, die in den analysierten SVoD-Katalogen zu finden sind.

Mit 7.450 Einzelfilmtiteln machen die EU-Titel 14 % der in den 79 untersuchten SVoD-Katalogen angebotenen Filmtitel aus.

Filmtitel nach Region und Herkunftsland


 

Quelle: Europäische Audiovisuelle Informationsstelle (Informationen von Ampere Analysis)
NB. EUR OBS: Mitgliedstaaten der Informationsstelle außerhalb der EU: Albanien, Armenien, Bosnien und Herzegowina, Schweiz, Georgien, Island, Montenegro, Nordmazedonien, Norwegen, Russland, Türkei.

 

 2. Welche Regionen und SVoD-Dienste sind die größten Käufer von EU-Filmtiteln?

Nordamerika (16 Dienste) und China (3 Dienste) bieten mit 4.095 beziehungsweise 2.585 Titeln die größte Anzahl an EU-Einzelfilmtiteln an. Russland (3 Dienste) und Australien & Neuseeland (8 Dienste) sind mit 1.813 beziehungsweise 1.644 Titeln weitere Regionen mit einer überdurchschnittlichen Anzahl an EU-Einzelfilmtiteln.

Der größte Käufer von EU-Filmtiteln ist Amazon mit 3.281 Einzeltiteln in seinen 14 Länderkatalogen, gefolgt von Netflix mit 1.816 Einzeltiteln für seine 20 Kataloge.
Der russische Dienst Ivi und die drei chinesischen Dienste Youku, iQiyi und Tencent Video waren die größten Einzelkäufer eines Landes von EU-Filmen.
Der indische Dienst Eros Now, der kanadische Dienst Sundance Now, Viu (6 Länder) und CBS All Access hingegen führen in ihren Katalogen zwischen 31 und 3 EU-Einzelfilmtitel.


Quelle: Europäische Audiovisuelle Informationsstelle (Informationen von Ampere Analysis)

Anzahl der EU-Einzelfilmtitel in SVoD-Katalogen nach Diensten

Quelle: Europäische Audiovisuelle Informationsstelle (Informationen von Ampere Analysis)


WIR FEIERN UNSER 30-JÄHRIGES BESTEHEN WIR FEIERN UNSER 30-JÄHRIGES BESTEHEN

Zum Auftakt der Feierlichkeiten zu unserem 30-jährigen Bestehen laden wir Sie zu einem Besuch unseres Sitzes in Straßburg ein, der sich in einer Jugendstilvilla befindet, ganz in der Nähe des Europarats, dem wir angehören.

Treten Sie ein in die prächtige Villa Schutzenberger und entdecken Sie die Geheimnisse ihrer erstaunlichen Geschichte und und die Familie, die sie gebaut hat.

Erfahren Sie mehr über die Arbeit der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle und ihr dynamisches Team.

Öffnen Sie einfach die schmiedeeisernen Tore und treten Sie ein....

 

Wir empfehlen Wir empfehlen

Das Online-Yearbook 

Die beste Datenquelle zu:
Fernsehen • Kino • Video • audiovisuellen Abrufdiensten in 40 europäischen Länder und Marokko

  • 400 Tabellen mit mehr als 25 000 Daten
  • 40 Länderdatenblätter
  • Die neue Ausgabe 20201 umfasst die Daten von 2016 bis 2020

Weitere Informationen zum Preis und zur Bestellung

Newsletter Newsletter

Unsere Monatliche 
Zussamenfassung

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um die Links zu unseren neuesten Film-, TV- und VoD-Veröffentlichungen zu erhalten.

Außerdem erhalten Sie Vorabeinladungen zu unseren kommenden Veranstaltungen sowie Links zu unseren jüngsten Konferenzpräsentationen.

Um sich in unsere Mailingliste einzutragen:

 email Alison Hindhaugh

 oder per Telefon: + 33 (0) 3 90 21 60 10 (direct)

AVMSD Übersichtstabelle AVMSD Übersichtstabelle

Wir zeigen die Umsetzung der Richtlinie über audiovisuelle Mediendienste in der EU auf

Letzte Aktualisierung: 05/09/2022

Kostenpflichtige Dienste Kostenpflichtige Dienste

Jahrbuch-Online-Service 2021

Die BESTE DATENQUELLE zu • Fernsehen • Kino • Video • audiovisuellen Abrufdiensten in 40 europäischen Länder und Marokko

Veröffentlicht: 16/11/2021

► 400 Tabellen mit mehr als 25 000 Daten
► 40 Länderdatenblätter
► Daten von 2016 bis 2020

Mehr

Preis:  370 €
(weitere Infos zum Preis/zur Bestellung hier)

Veranstaltungen und Termine Veranstaltungen und Termine

In unserem Veranstaltungskalender finden Sie aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen der Informationsstelle sowie zu Veranstaltungen, an denen unsere Experten teilnehmen.

 Hier klicken

Unsere Videos Unsere Videos

 

Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal, um sich unsere neuesten Filme und Konferenzen anzusehen.

 Hier klicken

           

  Link zum Video