Presse

Europäische und internationale Journalisten erhalten regelmäßig Pressemitteilungen mit Fakten, Zahlen und Analysen aus unseren aktuellen Publikationen oder jüngsten Konferenzbeiträgen.


Alle Mitteilungen erscheinen in deutscher, englischer und französischer Sprache. Darüber hinaus bieten wir Journalisten, die in ihren Artikeln unsere Arbeiten ordnungsgemäß zitieren bzw. darüber schreiben, Freiexemplare unserer Veröffentlichungen an.

Häufig werden unsere Experten und Analysten gebeten, Fragen von Journalisten zu beantworten oder an Radio- und Fernsehsendungen teilzunehmen. Dazu sind wir, sofern unsere Publikationsarbeit dies erlaubt, sehr gern bereit.

Wenn Sie unserem einzigartigen Netzwerk aus Medienjournalisten beitreten oder lediglich zu Informationszwecken unsere Pressemitteilungen beziehen wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an unsere Pressestelle (Hinweise dazu rechts). Gern bearbeiten wir Ihre Informationswünsche!

Für alle Pressemitteilungen vor 2017 kontaktieren Sie bitte: alison.hindhaugh@coe.int

Pressemitteilungen

Zurück Brexit - Auswirkungen, Herausforderungen und Chancen für den europäischen audiovisuellen Sektor

Ankündigung der Brexit-Konferenz in Brüssel!
Brexit - Auswirkungen, Herausforderungen und Chancen für den europäischen audiovisuellen Sektor

Wie wird sich der Brexit auf Fernsehen, Film und Abrufdienste in Europa auswirken? Wird es tatsächlich zum vielzitierten Exodus von Medienunternehmen aus dem Vereinigten Königreich kommen? Wie wird der freie Verkehr von Filmen und Fernsehsendungen in einem Post-Brexit-Umfeld funktionieren? Welche Formen der Zusammenarbeit und Koproduktionen mit dem Vereinigten Königreich werden noch attraktiv ... oder überhaupt möglich sein? Rund vier Monate, bevor der Brexit Wirklichkeit wird, lädt die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle Sie zu ihrer fünften Auflage der Brüsseler Jahreskonferenz ein: Brexit - Auswirkungen, Herausforderungen und Chancen für den europäischen audiovisuellen Sektor.

Diese kostenlose öffentliche Konferenz wird am Dienstag, den 27. November von 13:00 bis 15:00 Uhr in Brüssel stattfinden. Von 11:45 bis 13:00 Uhr ist ein Mittagsbuffet vorgesehen, die eigentliche Konferenz wird von 13:00 bis 15:00 Uhr stattfinden. Veranstaltungsort ist die Vertretung des Freistaates Bayern bei der Europäischen Union, 77, rue Wiertz, 1000 Brüssel. Die Teilnahme ist nach vorheriger Anmeldung kostenlos.

Die geschäftsführende Direktorin der Informationsstelle Susanne Nikoltchev erklärte, „niemand behauptet, eine Kristallkugel für den Brexit zu haben, wir freuen uns aber darauf, die aktuelle Bedeutung des Vereinigten Königreichs in unserer Medienlandschaft zu analysieren. Dadurch werden wir einige fundierte Schlussfolgerungen zu Film, Fernsehen und Abrufdiensten im Post-Brexit-Europa ziehen können.“ Die diesjährige Konferenz der Informationsstelle werde „die Herausforderungen und möglichen Chancen, die der Brexit für die europäischen audiovisuellen Industrien bereit hält, unter einem europäischen Blickwinkel betrachten“.

Den wirtschaftlichen Hintergrund wird Gilles Fontaine, Leiter der Abteilung für Informationen über Märkte und Finanzierungen, präsentieren.

Die Herausforderungen im Bereich Regulierung wird Maja Cappello, Leiterin der Abteilung Juristische Informationen, analysieren.

Johannes Studinger von UNI MEI , der gegenwärtige Vorsitzende des Beratenden Ausschusses der Informationsstelle, wird eine Expertenrunde leiten, an der Harriet Finney, Direktorin im BFI für Auswärtiges, Ross Biggam, Vizepräsident für Regierungsbeziehungen bei Discovery Networks EMEA, Maria Donde, Leiterin Internationale Inhaltepolitik bei OFCOM und Alejandro Flórez, Generaldirektor bei 100 Balas (Mediapro) teilnehmen werden.

Die Arbeitssprache der Konferenz ist Englisch.

Strassburg 13/11/ 2018
  • Diminuer la taille du texte
  • Augmenter la taille du texte
  • Imprimer la page
Filme unserer letzten Konferenzen

Creators in Europe’s Screen Sectors – Sketching Present and Future Challenges - 7 June 2022

The European cinema sector - diverging paths? - 20 May 2023

FOCUS 2022: Key Trends in the Film Sector 

 

Pressestelle

Wenn Sie unsere Pressemitteilungen beziehen wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an Alison Hindhaugh

  + 33 (0) 3 90 21 60 10 (Durchwahl)

Logos und Fotos

Um unser Logo herunterzuladen, ein Foto unseres Teams oder des Gebäudes unseres Sitzes zu erhalten, klicken Sie bitte auf die folgenden Links:

         

  Link zum Video