Aktuell Aktuell

Koordinatorin unabhängiger Produzenten übernimmt Vorsitz des Beratenden Ausschusses der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle

18/01/2019 Strassburg

Der Beratende Ausschuss der Informationsstelle hat einen neuen Vorsitz. Elena Lai, Generalsekretärin der Europäischen Koordination unabhängiger Produzenten (CEPI). Lai übernimmt von Johannes Studinger, dem Vorsitzenden von UNI-MEI, der dieses Amt von 2015 bis 2018 innehatte.

Read More

Italien übernimmt die Präsidentschaft der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle für 2019.

16/01/2019 Strassburg

Die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle liefert seit 1992 Fakten und Zahlen zur Film-, Fernseh- und Videoindustrie in Europa. Jeden Januar übernimmt ein anderes Mitgliedsland die jährlich rotierende Präsidentschaft. Italien folgt auf Frankreich, das die Präsidentschaft 2018 innehatte.

Read More

Europäische Audiovisuelle Informationsstelle veröffentlicht neuen kostenlosen Bericht zur Finanzierung europäischer Spielfilme

Wie werden europäische Spielfilme finanziert? Neue umfassende Auswahlanalyse bringt Erkenntnisse...

19/12/2018 Strassburg

Gestützt auf eine faktische Budgetanalyse von 445 europäischen Realspielfilmen, die 2016 angelaufen sind, ist dies wahrscheinlich die größte aktuell verfügbare europäische Datenauswahl zur Analyse der Finanzierung europäischer Spielfilme.

Read More

Nicht verpassen! Nicht verpassen!

BREXIT im Kontext der audiovisuellen Industrie und Regulierung

In diesem Jahr geht es um BREXIT und die möglichen Folgen für die europäische audiovisuelle Industrie, sowohl aus wirtschaftlicher als auch aus rechtlicher Sicht. Die Konferenz fand am 27. November 2018 in Brüssel statt. Alle Filme und Veröffentlichungen zur Konferenz finden Sie hier

Wir empfehlen Wir empfehlen

Video-Sharing-Plattformen – wer macht die Regeln und wie werden sie angewendet?

Dieser Bericht präsentiert die Entwicklung des Online-Video-Sharing, die wichtigsten Akteure und die Beziehungen zu den Entwicklern der Programme. Er analysiert die Nutzung von Video-Sharing-Diensten und deren Geschäftsmodelle und veranschaulicht die möglichen Auswirkungen auf den audiovisuellen Markt.

Hier geht‘s zum kostenlosen Download.